14th KlezMORE Festival Vienna vom 04.11.2017 bis 19.11.2017

Das 14. KlezMORE Festival Vienna erwartet sein Publikum mit einem umfassenden Programm, wie immer kenntnisreich und engagiert gestaltet von Friedl Preisl.

Der Konzertreigen nimmt am 4. November im Porgy & Bess seinen Anfang, TROI (Blum/Hatz/Klissenbauer) vertonen einfühlsam Texte der jüdischen Schriftstellerin Rajzel Zychlinski, und das aus Argentinien stammende Duo LERNER/MOGUILEVSKY mischt seinen Klezmer mit argentinischer Folklore, Jazz, zeitgenössischer Musik und Tango. Tags darauf nehmen GULAZA aus Israel im Theater Akzent ihr Publikum mit in die Welt der „secret songs of the Yemenite Women“. Am 9.11. konzertieren in der Sargfabrik NIRIT SOMMERFELD & TRIO SHLOMO GEISTREICH, sie lassen ihre Klezmer-Wurzeln auf Pop & Rap treffen. Am selben Ort vertiefen sich am 16.11. BRUNO GIRARD (BRATSCH) und der Pianist DENIS CUNIOT als YAT in die Musik von Zentral- und Osteuropa. 

Ein weiteres Highlight wird es garantiert, wenn die unvergleichliche BETTINA WEGNER mit ihren langjährigen künstlerischen Weggefährten KARSTEN TROYKE und JENS PETER KRUSE die Stimme erhebt. (15.11., Ehrbar Saal). Stimmige Abschlussgalas stehen am 18. und 19.11. auf dem Programm – im Haus der Begegnung Rudolfsheim treffen DIE WANDERVÖGEL auf SHMALTZ, während im Metropol die letzten Töne des Festivals 2017 DOBREK BISTRO gehören, die sich für den Anlass mit diversen Klarinettisten verstärken. Eine jüngere Tradition des KlezMORE Festivals ist die Zusammenarbeit mit Bratislava, diesmal konzertieren PAUL BRODY´S SADAWI PROJECT (als Preview am 30.10.), sowie die PRESSBURGER KLEZMER BAND und das WLADIGEROFF BROTHERS KLEZMORE CONNECT ENSEMBLE am 6.11. Auch in Wien gibt es beim Festival noch vieles in Sachen Klezmer und mehr zu hören, etwa das VIENNA KLEZMER ORCHESTRA am 13.11. in der Kirche am Gaussplatz.

Orchester-Mitglied ROMAN BRITSCHGI mischt auch beim Rahmenprogramm des Festivals vernehmbar mit. Am 11.11. präsentiert er die Formation BUNTSPECHT im Rahmen der Klezmore Festival Lounge im Cafe Mocca, am 20.11. schickt er dem Festival im Keller des Kulturcafes Tachles mit einer von ihm geleiteten Jam Session akustische Grüße hinterher. Ebendort gibt es an den Festivalsonntagen (5.11., 12.11., 19.11.) jeweils um 13h die „Stummfilm Matinee“, die ausgesuchten Filme werden dabei von ebenso ausgesuchten Musiker_innen live vertont. 

Auch das Zentrum im Werd sorgt traditionell für spannende, zusätzliche Angebote im Kontext des KlezMORE Festivals. Als vorgezogener Auftakt wird THOMAS RAMMERSTORFER am 3.11. dort seinen Vortrag „Die extremistische Herausforderung“ halten, der in OÖ. die FPÖ auf den Plan rief, die sich damit wieder einmal ausgiebig und gekonnt blamierte/entlarvte. Ausgelassener wird es beim Singen mit/für Kinder 
(5.11.) oder beim Singen von jiddischen Trinkliedern mit BENJY FOX-ROSEN. Der berührende Film    „My Knees were Jumping“ von Melissa Hacker zeigt das Schicksal der Kinder aus Wien, die mittels der „Kindertransporte“ gerettet werden konnten.
Zusätzlich werden in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Volksliedwerk wieder zwei Workshops mit dem Kontext Klezmer Kultur angeboten (4.11. und 11.11.).

Jenseits jeglicher Beliebigkeit ist das 14. KlezMORE Festival Vienna 2017 wieder ein vielfältiges Angebot für weltoffene, kulturinteressierte, in Wien aufhältige/lebende Menschen, denen die beschränkte und diffamierende Kleingeistigkeit vieler gesellschaftlicher Kräfte dieser Tage auf die Nerven geht. 

hazlóche un broche! (hazlacha = Glück und b’racha = Segen) – das ist übrigens der Ursprung des Ausdrucks „Hals- und Beinbruch“.